Navigation  
  Home
  Wichtiges zum Thema Kaninchen
  Wichtiges zum Thema Hamster
  => Ernährung
  => Einstreu
  => Vor der Anschaffung
  => Gesundheit
  => Zähmung
Copyright by Lisa
Ernährung

Im Zooladen gibt es ja viele Hamsterfutter von vielen Anbietern, aber nicht jedes Futter ist gut, oftmals ist Zucker drinnen und gepoppte und bunte Bestandteile, diese haben nichts in einem guten Hamsterfutter zu suchen, auch sollte man immer schaun, das wenig Nüsse und Sonnenblumenkerne drin sind, diese sind sehr Ölig und machen ein Hamster Fett, daher sollte sowas nur als Leckerlie gegeben werden. Wichtig ist das Trockenfutte dennoch für den Hamster.

Phodopia Zwerghamsterfutter Junior & Senior


Inhalt: Kräuter, Saaten & Sämereien, Obst, Wurzeln, getrocknete Larven, allerdings sollten noch verschiedene Getreidesorten zugemischt werden, da auch Getreide eine wichtige rolle spielt, gerade bei Goldhamstern sollte der Getreideanteil der Sämerein überwiegen

Ich selber mische mein Futter immer zusammen, so weiß ich was drinnen ist und meine Hamster fressen dann auch alles davon und Sammeln sich nicht nur das beste von raus.

Als Ausgangsprodukt, nehme ich Vogelfutter (Wellensittich und was noch so an Kleinsittichfutter angeboten wird) Für Goldhamster darf das Futter ruhig etwas großkörniger sein, d.h. es darf mehr Getreide als Sämerein enthalten sein. Dann mische ich noch getrocknetes Gemüse mit unter und im Aldi gibt es ungesüßtest Müsli (ohne Rosinen), das mixe ich noch mit unter.

Nun mal eine kleine Futtermischung
Für Zwerge: Vogelfutter (Wellensittichfutter) oder Kleinsämereienmischung (verschiedene Hirsesorten, Kanariensaat, Hanfsamen, Amaranth,
Vogelweichfutter oder getrocknete Garnelen und Mehlwürmer, sollte man aber Mehlwürmer 2-3 mal die Woche so geben, ist es nicht notwendig diese noch extra ins Futter zu mischen
Mehrkorn Getreidemischung
Grassamen, bitte drauf achten, das sie wirklich ungedüngt und nicht aus dem Baumarkt sind
Trockengemüse darf nicht fehlen
Kräutermischung ist wegen der Mineralien auch sehr wichtig

Bei einem Robo dürfen die Grassamen noch mehr sein wie bei Djungaren

Sonnenblumenkerne und Nüsse können auch mit untergemischt werden, allerdings nur in geringen Mengen, da sie sehr Fetthaltig sind und somit Fett machen, man muß sie gar nicht mit untermischen, sondern kann sie als Leckerlie täglich 2-3 aus der Hand geben


Alle 2-3 Tage bekommen meine Hamster dann lebende Mehlwürmer oder Tote Heuschrecken die ich immer mal habe. Es geht aber auch Naturjogurt oder Hüttenkäse.

Goldhamsterfuttermischung5 Korn Getreidemischung
Früchtemüsli oder Mehrkornflocken
Trockengemüse
Kräutermischung
nsekten / Eiweisfutter allerdings gilt hier das selbe wie für Zwerge
Vogelfutter/Kleinsämereien, nicht zu viele
Auch Goldhamstern kann man einmal die Woche Hirsekolben anbieten

Kleinsämerein

Grassamen (Weidelgras, Kammgras, Knaulgras und rohrschwingel)
Kräutersamen (Fenchel, Löwenzahn)
(Negersaat, Leinsaat, Hanf, Mohhn und Sesam, allerdings nicht sehr viel, da sehr Ölhaltig.)

Als Trockengemüse eigenen sich Möhren, Fenchel, rote Beete, Sellerie und Kohlrabi

Trockenobst nur wenig Anbieten oder unter Futter mischen, aber eigenen tut sich, Apfel, Birne, Hagebutte, Banane nur, wenn Ungesüßt, da ungesüßt schon sehr viel Zucker enthalten

Weitere Bestandteile: Diese Bestandteile können das Futter interessanter machen, aber nur in geringen Mengen: Maiskörner, Reisflocken, Erbsenflocken, Johannisbrot, ungezuckerte Corn Flakes, rohe Nudeln.

Das Trockenfutter sollte nie im Napf gereicht werden sondern quer im Käfig verstreut, damit keine Langeweile aufkommt und Hamster in der Natur bekommen ihr Futter auch nicht in Schälchen.

Auch könne sie Grassamen im Blumentopf auf Ungedüngte Blumenerde aussähen und wenns groß genug ist, in den Hamsterkäfig stellen, diese sollte man allerdings dann machen, wenn man vor hat, den Hamster einige Tage später sauber zu machen.

Frische Äste dienen der Beschäftigung und dem Zahnabrieb, gegeben darf Haselnuss, Wallnus, Apfel, Birne, Kirsche, Pflaume, Birke, gern mit frischen Knospen, die werden meist zu erst weggefuttert



Von den Ganzen Drops die es im Zooladen gibt, ist abzuraten, da diese meist aus viel Zucker bestehen und Zucker ungesund ist. Es macht Dick, kranke Zähne und kann die Backentaschen verkleben.

Auch gibt es bei mir einmal die Woche Hirsekolben, diese werden dann schön abgenagt und zum teil gefressen und zum teil gebunkert und der Hamster hat beschäftigung damit.

Auch sollte Frischfutter nicht Fehlen, so kann man täglich ein kleines Stück geben, wie Möhre, etwas Gurke, aber wirklich nur ein ganz kleines Stückel, es sollte grundsätzlich nur soviel gereicht werden, das es gleich gefuttert wird, achtet auch drauf, das wenn etwas Gebunkert wird, ihr dieses am spätestens nächsten Abend rausnehmt


Eine kleine Liste, was gefüttert werden darf an Gemüse:

Möhren/Karotten, Paprika rot.gelb.grün, Petersilienwurzeln, Sellerie, Tomaten, Tobinambur, Feldsalat, Eisbergsalat, Chicoree, Broccolie, Blattspinat,
 


Copyright by Cludo
Das Weiterverwenden dieses Textes ist verboten!

Heute waren schon 10576 Besucher (19469 Hits) hier!
 
   
Werbung  
   
Linklist  
  Die Linklist steht immer in Bearbeitung, da öfters neue Links dazu kommen, und Andere weg.
Wer Intresse hat auch dort zustehn, kann sich bei mir melden.
 
Überbearbeitung  
  Die Homepage ist nun vollständig überarbeitet, somit wünsche ich euch viel Spaß beim Schauen!  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=