Navigation  
  Home
  Wichtiges zum Thema Kaninchen
  Wichtiges zum Thema Hamster
  => Ernährung
  => Einstreu
  => Vor der Anschaffung
  => Gesundheit
  => Zähmung
Copyright by Lisa
Gesundheit

Vorneweg, ich bin kein Tierarzt und ich will keinen Tierarzt ersetzen, wenn euch euer Tier komisch vorkommt, sucht umgehend einen Tierarzt auf, ich gehe hier nur auf das ein, was ich auch schon hatte!


Stauballergie

Wir waren im Zooladen unterwegs, weil wir wieder mal etwas für die Tiere brauchten, da sah ich ihn, einen kleinen Goldhamstermann, riesige Ohren, große Knopfaugen, es war um mich geschehen, ich konnte einfach nicht nein sagen.

Als wir zu Hause ankamen, machte ich schnell sein Gehege  fertig uund setze ihn rein, gab ihm noch etwas Futter, damit er etwas hatte, bin dann aber wieder gegangen, weil ich ihn erstmal ruhe gönnen wollte. Abens als ich ins Bett wollte, hörte ich, das einer meiner Hamster ständig am Niesen war. Schaute dann erstmal welcher der 3 es ist und es war der neue, dachte erst, es liege an der Frischen Einstreu, im Zooladen hatten sie ja nur so Pellets gehabt. Konnte die Nacht schlecht schlafen, weil das Niesen nicht zu überhören war.  Sind dann am nächsten Tag gleich zum Tierarzt mit ihm, haben auch Antibiotika und etwas für den Darmaufbau bekommen. Zu Hause setzte ich ihn allerdings ins Quarantäne Aquarium, auf Klopapier, gab ihm seinen 7 Tage lang sein AB und merkte auch recht schnell das es besser wurde, nun stellt sich allerdings die Frage, liegt es am AB oder war es wirklich eine Stauballergie? Nach den 7 Tagen AB gabe, war ich dann so frei uns hab ihm eine Buddelkiste mit normalen Einstreu gegeben und er fing wieder an zu Niesen, also war klar, das er also eine Stauballergie hatte.

Sind dann also wieder los in den Zooladen und haben uns nach Alternativen umgeschaut und sind zum entschluss gekommen, das er eine Hälfte mit Hanfstreu bekommt und die andere Hälfte bekam er dann also kleine Holzpelletes, allerdings muß ich sagen, das ich ja vorher viel über das ach so tolle Hanfstreu gelesen habe und es auch wegen der guten Erfahrung gekauft habe, aber es war doch sehr Staubig und ich war total traurig und mußte wieder los, was neues besorgen.

Bin dann auf Baumwolleinstreu gestoßen und hab dieses auch mitgenommen und das Gehege wieder neu belegt. Seit er dann also das Staubfrei/arme Einstreu hatte, war mit dem Niesen nichts mehr. Er reagierte allerdings auf Stress weiterhin mit Niesen, somit hab ich bei Ihm nie irgendwas großartig im Gehege verändert.

Auch mit dem Futter war das so eine sache für sich, mir ist vorher nie aufgefallen, das auch das Futter Staubt, vor allen wenns dem Ende der Packung zu geht, also habe ich auch vor jeder Fütterrung das Futter unter Fließend Wasser gespült und es dann wieder mit Küchenrolle getrocknet.

Aber so an und für sich, hatte er bei mir ein tolles Leben, zwar nicht sehr lange, aber schön!


Milben und andere Parasieten

Symptome

    * Vermehrtes Kratzen

    * Fellausfall

    * Haut ist rot wo Fell fehlt

    * Schuppen


Es gibt verschiedene Arten von Parasiten, daher ist es wichtig, das man zum Tierarzt geht und diesen den Parasit bestimmen lässt (Hautgeschapsel z.B.)

Wie kommt es dazu?

Verwendung von parasitenbefallenem Einstreu, Futter oder Heu/Stroh
Geschwächtes immunsystem
Falsche Ernährung, Mangelerscheinung
zu oft Reinigen des Geheges (Stress und kaum vorhandene Abwehrkräfte)
Vergammeltes Frischfutter, Toiecke nicht Regelmäßig sauber gemacht
Dauerstress

Der Tierarzt wird das passende Mittel verschreiben und die genaue Anwendung genau erklären

Bei  Flöhen habe ich gute Erfahrung mit Frontline gemacht, aber auch dazu wird der Tierarzt mehr sagen.



Diabetes beim Hamster

Symptome

    * erhöhte Urinmenge

    * süßlich oder beißender Uringeruch

    * gesteigerte Aktivität

    * vermehrt Hunger

    * Trübung der Augenlinse

    * viel Trinken


es geht aber auch anders

plötzliche Gewichtszunahme und nachlassende Aktivität können auch ein zeichen von Diabetes sein

Hamster, die unter Diabetes leiden, sind sehr empfänglich für Harnwegsinfektionen oder Blasenentzündungen, da die Glucose im Urin ein bakterielles Wachstum begünstigt

Campbell Zwerge die besonders zu Diabetes neigen, sollten eine fettarme, ballaststoffreiche fütterrung bekommen und sollte eben kein Obst und sonstiges bekommen wo Zucker drin ist.

Diagnose:

mit Hilfe eines Glucosetestreifens lässt sich Glucose im Urin nachweisen:

    *      ein erhöhter Nitritwert auf dem Teststreifen deutet auf einen bakteriellen Harnwegsinfekt hin

    *      eine erhöhte Anzahl an Erythrozyten (sind normalerweise nicht im Urin nachweisbar) deuten auf ein Nierenproblem hin

    *      ein erhöhter Glucosewert deutet auf eine Diabetes oder auch ein Nierenproblem hin


zur "Heilung" kann und möchte ich an dieser Stelle nichts schreiben, da es wohl zwar ein Medikament gibt, dieses allerdings wohl nicht in Deutschland zu bekommen ist, oder nicht zugelassen.


Erkältung

Symptome

    * Niesen

    * Nasenausfluss

    * knackende/rasselnde Atemgeräusche, Atemnot

    * Kein Hunger

    * tränende Augen


Bei diesen Symptomen sollte schnellst ein Tierarzt aufgesucht werden, da Schnupfen auch schnell zu einer Lungenentzündung führen kann.

    *  Stress (Lärm, Aufwecken...)
    * mangelnde Gehegehygiene
    * geschwächtes Immunsystem
    * Gehege steht auf kaltem Boden oder im Durchzug
    * Raum ist zu kalt
    * Ansteckung durch Hamsterhalter!

Der Tierarzt wird ein Antibiotika verschreiben (z.B. Baytril) Unterstützend kann mann noch Bene Bac geben, das baut den Darm wieder auf (morgens z.B. AB und abens BB)

Wärme sollte man dem Hamster in der zeit durch z.B. eine Rotlichhtlapme anbieten, diese sollte nicht zu nah am Gehege stehen und nur einen teil des Geheges bestrahlen, so kann der Hamster sich noch selber aussuchen wo er sein möchte.



Zwangsernähren und Päppeln des Hamsters

Päppeln kann man auf verschiedene Art und Weise:

    * man zermahlt das normale Trockenfutter, getrocknetes Gemüse und getrocknete Kräuter in einer Mühle und vermischt das ganze dann mit Kamillentee zu einem dünnflüssigen Brei. Dieser Mischung kann man nun noch: Haferflocken, gemahlene Nüsse, zerquetschte Banane, geriebenen Apfel und Babybrei hinzufügen.
    * Päppeln mit Babybrei: z.B. Hipp Frühkarotte, Apfel und Bananenbrei, Vollkornfrüchtebrei
    * Päppeln mit kalorienhaltigen Pasten: Convalescence Support (Royal Canin), Korvimin (beim Tierarzt erhältlich), Fresubin (in der Apotheke), diese Pasten einfach in einen Brei untermischen.


Copyright by Cludo
Das Weiterverwenden dieses Textes ist verboten!


Heute waren schon 10576 Besucher (19466 Hits) hier!
 
   
Werbung  
   
Linklist  
  Die Linklist steht immer in Bearbeitung, da öfters neue Links dazu kommen, und Andere weg.
Wer Intresse hat auch dort zustehn, kann sich bei mir melden.
 
Überbearbeitung  
  Die Homepage ist nun vollständig überarbeitet, somit wünsche ich euch viel Spaß beim Schauen!  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=